Kumite

WAS IST KUMITE?

Kumite sind Kampfübungen zur Entwicklung richtiger Karatedo Techniken mit einem oder mehreren Partnern. Kumite ist die Anwendung der Theorie, der tatsächliche Gebrauch der Karatedo Techniken und die Ausführung von Angriff und Gegenangriff im Karatedo. Es gibt festgelegte Bewegungs-übungen (Yakusoku Kumite), das freie Kämpfen auf Trainingsebene (Jiyu Kumite) und das Shiai auf Wettkampfebene.

YAKUSOKU - KUMITE

Das Yakusoku-Kumite ist ein Übungskampf, in dem mit dem Partner Absprachen bezüglich des Angriffs, der Abwehr und des Konterns sowie bezüglich der Anzahl der Angriffe getroffen werden. Die ausgeführten Techniken müssen immer mit dem Willen, den Angreifer mit einer einzigen Technik (Ikken-hissatsu) ausser Gefecht zu setzen, praktiziert werden.

JIYU - KUMITE

Im Jiyu-kumite sind die Techniken frei wählbar. Die Übenden dürfen ihr geistiges und körperliches Können uneingeschränkt anwenden, aber die Techniken müssen unter sicherer Kontrolle sein. Bei diesen freien Kampfübungen wird vor allem Reaktionsfähigkeit, Entschlusskraft und Mut entwickelt.

Alle Kumite basieren auf den Techniken der Kata und den realen Erfahrungen der Meister des Karatedo. Das vorrangige Ziel des Kumite ist es, das notwendige Verständnis für die Haupttechniken zu entwickeln. Beim Üben der verschiedenen Kumite hilft der Partner eigene Fehler zu erkennen. Dadurch werden die Möglichkeiten des Kumite-Trainings voll ausgeschöpft.

Scroll Up